N FWMDD 1

Wieder einmal konnte Bender-Tribünen seine Innovationskraft unter Beweis stellen. So entwickelten wir für das Stadion in Dresden, anlässlich der Frauenfußball-WM 2011, eine temporäre Stadionbestuhlung. Dabei mussten 10.000 Stehplätze in Sitzplätze umgewandelt werden.

Die besondere Herausforderung bestand darin keine Dübel auf der horizontalen und nur wenige auf den vertikalen Betonflächen anzubringen. Dank unserer Erfahrung aus ähnlichen Projekten in Duisburg, Nürnberg und Freiburg konnten wir eine konkurrenzlose Lösung anbieten.

Eine weitere Herausforderung war dabei die Tatsache, dass während des Umbaus noch der Kirchentag im Dresdener Stadion stattfand und sofort nach Abpfiff des letzten Gruppenspiels der Rückbau der Sitzplätze starten musste.